Es war einmal“, so fangen eigentlich alle Märchen an. Ob es das Sommermärchen oder ein Märchen aus dem Buch ist, alle haben den gleichen Beginn. Auch unser Märchen fängt mit den bekannten Worten an. 

Es war einmal eine Mannschaft, die sich konstant von ganz unten bis in die überregionale Gruppe gekämpft hat. Das ist unser Jahrgang 2007 vom FC Fasanerie Nord. Mit Leidenschaft, Teamgeist und vollem Einsatz können wir heute zu Recht auf die Vergangenheit blicken und stolz sein. Nach einer sehr ausgeglichenen Hinrunde im Jahr 2015/16, können wir uns mit der Bilanz von 4 Siege, 1 Unentschieden & 4 Niederlagen nicht beschweren. Hier und da sind es manchmal ein paar Prozent die auf dem Platz fehlen, aber sind wir ehrlich, wenn alles perfekt wäre, wäre uns doch irgendwie langweilig.

Nach einer sehr guten Rückrunde 2014/15 in der wir alle 9 Spiele gewonnen haben, konnten wir uns zusätzlich den 1. Platz und somit den Pokal beim FC Eintracht München (gefühlte 40 Grad am Freitagabend) sichern. Zwei Tage später einen 2. Platz beim Heimturnier erobern. Das Highlight im Jahr 2015 wurde mit dem 1. Platz beim 2. Hapa-Cup vom TSV Allach 09 erreicht. Gegen 15 weitere Teams durchgesetzt. Der Abschluss war ein 2006er Turnier beim SV Aubing, in dem wir neutral betrachtet mit unseren 2007ern kein schlechtes Bild abgegeben haben, auch wenn wir an diesem Tag nicht über den vorletzten Platz hinaus kamen. 

1410 1

Bei der letzten Trainersitzung vor den Sommerferien stellte sich dann die Frage, wie es mit dem Jahrgang 2007 weitergeht. Uns war klar, dass wir in eine starke Liga gehören. Irgendwann im August kamen dann die Spielpläne. Es ist wie immer, man schaut welche Gegner in der Gruppe sind und wie weit man ins Dachauer Hinterland fahren muss. Doch dieses Mal war es anders. Irgendwie waren unsere Gegner aus dem gesamten Raum München. Es hat einige Zeit gedauert, bis klar war, dass wir in der überregionalen Gruppe spielen werden. Natürlich war die Vorfreude sehr groß und unsere Kicker konnten zeigen was sie alles gelernt haben. 

Bevor wir aber die neue Herausforderung annehmen konnten, sind wir noch in ein Trainingslager gefahren. Wie die großen Kicker. Wir haben viel gelernt und konnten uns intensiv mit dem Fußballspielen beschäftigen. Zum Abschluss gelang es uns sogar, die F1-Junioren vom SV Bad Tölz in einem Testspiel mit 3:0 zu besiegen. Eine gute Grundlage um sich auf die Spiele in der Alligator-Liga vorzubereiten.

1410 2

Zum Ligastart haben wir unsere Heimspielstätte gewechselt. Jetzt spielen wir auf Kunstrasen. Eigentlich kein Problem, spielen wir im Training doch auch auf dem gleichen Platz. Wir durften zum ersten Ligaspiel die Kicker vom FT Gern begrüßen. Jedoch mussten wir uns mit einem 0:3 nach 40 Minuten zufrieden geben. Im Berufsverkehr am Mittwochnachmittag, bzw. Abend durften wir dann beim SV Neuperlach München antreten. Die Fahrt war ein leichter Horrortrip, doch unsere Kicker konnten in einem spannenden Spiel 5:4 gewinnen und sich über den ersten Erfolg in der neuen Liga freuen. Alles andere wäre bei der Fahrt auch nicht akzeptabel gewesen. 

Am folgenden Wochenende ging es nach Freimann. Wir waren zwar besser, konnten die Überlegenheit aber nicht nutzen und mussten mit einer 0:2 Niederlage nach Hause fahren. Es folgte ein Umdenken, gegen die Sportfreunde waren wir damit beschäftigt das Spiel zu zerstören, was dem gegnerischen Trainer nicht positiv stimmte. Und wir belohnten uns am Ende noch mit dem 1:1. In einem Freundschaftsspiel gegen unseren Lokal-Rivalen, die SpVgg Feldmoching mussten wir uns nach einem torreichen Spiel mit 4:5 geschlagen geben. Es folgten zwei 3:0 Siege gegen SV Waldeck-Obermenzing und den TSV Grünwald. In diesen beiden Spielen haben wir unsere Stärke voll ausgespielt. Die Begegnung gegen den TSV Milbertshofen war dann nicht ganz so erfreulich, 0:7 stand es am Ende, es hatte an diesem Tag nicht sollen sein. Großes Kompliment an die Mannschaft, in der zweiten Halbzeit haben wir gut dagegen gehalten.

Zweites Freundschaftsspiel gegen die SpVgg Feldmoching mit 7:6 gewonnen. Das Spiel gegen den FC Rot-Weiß-Oberföhring überspringen wir jetzt einfach mal, da haben die Voraussetzungen nicht gestimmt. Zwei Spiele haben wir noch bestritten. Eines der Besten in diesem Jahrgang war das Spiel gegen FV R.W. Birkenhof-Eschenried in dem wir uns mit 2:1 durchgesetzt haben. Ein klasse Spiel von beiden Mannschaften, das richtig Spaß gemacht hat. 

Letztes Spiel gegen den FC Ismaning, hier könnte man einiges schreiben, seien es die leichten Windverhältnisse, die es uns in der ersten Halbzeit doch recht schwer gemacht haben, vor das gegnerische Tor zu kommen. Oder in der zweiten Halbzeit eine kleine Diskussion über den ganzen Platz zwischen den Trainern. Alles in allem wäre es möglich gewesen das Spiel positiv abzuschließen. Wir mussten uns jedoch mit 0:2 geschlagen geben. 

1410 3

Am Ende können wir auf unser Team und die Bilanz echt stolz sein. 4/1/4 mit einem Torverhältnis von 14:20 aus den Ligaspielen in der überregionalen Gruppe. Gesamt haben wir in der Hinrunde ein Torverhältnis von 28:42 Toren. Zusätzlich sind wir dieses Jahr zur 31. Münchner Stadtmeisterschaft eingeladen. Wir freuen uns auf diese große Herausforderung.  

Die nächsten erfolgreichen Märchen schreiben wir dann hoffentlich in der Hallensaison bei der Stadtmeisterschaft und der Dachauer Hallenmeisterschaft 2016.