Am Wochenende des 02.-03.07.2016 fand wieder das große Sommerturnier des FC Fasanerie Nord auf der Bezirkssportanlage an der Georg-Zech-Allee statt. Die Zelte für die Verkostung und die Unterbringung der Turnierleitung waren bereits am Vortag aufgestellt worden und die neu angeschafften Sonnenschirme mit dem FCF-Schriftzug waren ein richtiger Hingucker. Das Orga-Team hatte damit bereits im Vorfeld eine tolle Arbeit geleistet und sollte diese auch während den beiden Turniertagen am Grill und hinter dem Tresen weiter fortführen.

Am Samstagvormittag waren als erstes die E2- & F1-Stark-Junioren am Start und kämpften um die Stockerlplätze. Bei den F1-Junioren lief es sehr gut und man schaffte es bis ins Finale. Hier jedoch war – wie auch im Vorjahr – Endstation und man musste den Turniersieg den Gästen aus Oberföhring überlassen. Etwas Pech hatten die E1-Junioren, die im Halbfinale ins 11-Meter-Schießen mussten und dort unglücklich verloren. Im Spiel um Platz 3 konnte man dann aber immerhin die Kontrahenten aus Feldmoching in Grund und Boden spielen und klar besiegen. Der Turniersieger in dieser Altersklasse hieß SV Esting, der sich im Finale mit 3:0 Toren gegen den FC Rot-Weiß Oberföhring durchsetzte.

Am Nachmittag waren dann die nicht ganz so starken F1-Junioren und die um ein Jahr jüngeren F2-Junioren am Start, die mit zwei Mannschaften am Turnier teilnahmen. Obwohl mehrere Spieler des F1-Stark-Teams bei den „Normalos“ aushalfen, kam man im Turniermodus „jeder gegen jeden“ bei 7 Mannschaften nicht über den 6.Platz hinaus. Da hatte man dann schon den Verdacht, dass sich so manch starke Mannschaft lieber beim Normalturnier angemeldet hatte, um eine bessere Aussicht auf den Turniersieg zu haben, den sich in dieser Altersklasse der FC Rot-Weiß Oberföhring sicherte.

Bei den F2-Junioren wurde im klassischen Gruppenmodus mit 8 Mannschaften um den Turniersieg gespielt, wobei es Team I der Fasane ins Halbfinale schaffte. Hier jedoch unterlag man dem TSV Moosach-Hartmannshofen mit 1:2 Toren, holte sich aber gegen den SV Lochhausen nach einem 4:2 Sieg den 3.Platz. Das Team II der Fasane landete etwas abgeschlagen auf dem 7.Platz.

Am Sonntagvormittag hatten die E2-Jungs von Trainer Lukasz Woznica ihren großen Auftritt. Als Titelverteidiger des Vorjahres – als F1-Junioren - hatten sie sich einiges vorgenommen und waren bis unter die Haarspitzen motiviert. Da das E-Juniorinnen Turnier wegen einer zu geringen Anmeldungen abgesagt werden musste, wurde für die E2-Junioren ein „jeder gegen jeden“ Turnier mit 9 Mannschaften auf zwei Spielfeldern ausgetragen. Dieser Modus kam sowohl bei den Zuschauern, als auch den Spielern enorm gut an, da es kaum Wartezeiten auf die nächste Begegnung gab und so einem nicht langweilig werden konnte. Mit einem 0:0 Unentschieden starteten die E2-Junioren eher mäßig ins Turnier, doch folgte dann eine granatenscharfe Serie von 5 Siegen ohne Gegentor, so dass man bereits vor der letzten Begegnung als Turniersieger feststand. Trotzdem konnte auch dieses Spiel noch mit 2:1 Toren gewonnen werden. Bravo E2-Junioren, Titelverteidigung geglückt und bestes Fasanenteam am Turnierwochenende. So ist man gut gerüstet für die nächsten Turniere und die Saison 2016/2017 als E1-Junioren.

Nach der Begrüßung der F3/G1- & F3/G2-Mannschaften erfolge zuerst einmal der Anpfiff zum traditionellen Mütter-Kinder-Spiel, bei dem für beide Mannschaften enorm viel auf dem Spiel stand. Es ging praktisch um alles oder nichts. Es ist mit das wichtigste Spiel im Leben eines jeden Jungfasans und sollte wegweisend für die weitere Karriere der Kicker sein. Würden die Mütter in diesem Jahr endlich einmal dem Nachwuchs in ihre Schranken verweisen können oder sollte doch wieder das Pampers-Team über die Mütter triumphieren? Unter der Leitung der absolut kind-parteiischen Schiedsrichterin Sharon, einem einseitigen Publikum, das gnadenlos das Nachwuchsteam unterstützte und dem Moderator Peter, der eigentlich vom Fußball gar keine Ahnung hat und deshalb die meiste Zeit auch als Schiedsrichter tätig ist, kam es zu einem Duell auf Messers Schneide. 

Sofort übernahmen die G-Junioren von Schützling Marco Kraus die Initiative und machten sich daran, den Gegner vernichtend zu schlagen und so konnte nach einer grandiosen Einzelaktion und einem Fernschuss aus 3 Metern die Torwartmutter nach nur 45 Sekunden erstmals überwunden werden. Wie würden die Mütter reagieren? Die ersten taktischen Maßnahmen waren Androhung von Taschengeldentzug und Hausarrest, doch ließen sich die abgebrüht aufspielenden Fasane von solchen verbalen Äußerungen nicht beeindrucken und zogen weiter ihre auf Offensive ausgerichtete Marschroute kompromisslos durch. Eine Minute später jedoch stockte allen Zuschauern der Atem. Ein Alleingang von der hübschen Mutter auf Linksaußen – die männlichen Zuschauer erinnern sich!!! – und ein strammer Schuß, der aber knapp am linken Pfosten vorbeistreicht. Die passende Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. Ein Sturmlauf der Fasane, die wie die Heuschrecken in den Strafraum der Mütter einfallen, ein gekonntes Umkurven der eher ungelenkig wirkenden Abwehrmütter, ein eleganter Schlenzer ins linke Eck und es steht 2:0 für den Jahrgang 2010.

War es das oder lassen sich die Jungs bei diesem Spielstand die Butter noch vom Brot nehmen? Wie jede große Mannschaft werden auch die Jungfasane bei einer klaren Führung nachlässig und kommen so tatsächlich noch einmal in Bedrängnis. Ein Konter über die rechte Seite und es steht plötzlich nur noch 2:1. Hätten die Mütter in dieser Spielphase nicht so viel Zeit mit dem minutenlangen Torjubel vertan, eine Sensation wäre möglich gewesen. So aber besinnen sich die kleinen Fasane auf einen letzten konzentrierten Angriff und können durch einen schnellen Konter auf 3:1 erhöhen und so den alten Abstand wieder herstellen. Dies bedeutete auch die endgültige Niederlage der Mütter, denn kurz darauf erfolgte der Schlusspfiff und die Kinder durften sich bei der Siegerehrung auf den – mit Spezi gefüllten – Siegerpokal freuen. 

Danach konnten die beiden G-Junioren Turniere beginnen. Sowohl beim Jahrgang 2009, als auch beim Jahrgang 2010 ging der FC Fasanerie Nord mit zwei Mannschaften an den Start. Beim F3/G1-Turnier konnte sich das Team I für das Halbfinale qualifizieren, doch danach gab es nichts mehr zu gewinnen und man landete schließlich auf dem 4.Platz. Das Team II schaffte es immerhin auf den 5.Platz. Sieger in dieser Altersklasse wurde der SC Kirchheim. Beim F3/G2-Turnier ging man dahingegen leer aus. Keines der beiden Teams schaffte es bis ins Halbfinale und so blieben am Ende nur der 5. & 8.Platz. Wahrscheinlich hatten sich die Mannschaften bereits im Mütter-Kinder-Spiel total verausgabt. Sieger in dieser Altersklasse wurde der TSV Milbertshofen. Danach wurden bei der Siegerehrung an alle Teilnehmer Goldpokale verteilt und die Sieger im Mütter-Kinder-Spiel durften den übergroßen Siegerpokal in Empfang nehmen.

Alle Bilder des FCF Sommerturniers gibt es in unserer FCF Bildergalerie Samstag Tag 1 und Sonntag Tag 2

 

  • Bild_01_-_E1-Junioren_-_3.Platz
  • Bild_02_-_F2-Junioren_-_3.Platz
  • Bild_03_-_F3-Junioren_-_7.Platz
  • Bild_04_-_F1-Normal_-_Junioren_-_6.Platz
  • Bild_05_-_E2-Junioren_-_1.Platz
  • Bild_06_-_Mütterteam__F6-Junioren
  • Bild_07_-_F5-Junioren_-_4.Platz
  • Bild_09_-_F6-Junioren_-_5.__8.Platz
  • Bild_10_-_Mütterteam
  • Bild_11_-_Turnierleiter_Michael_Enders
  • Bild_12_-_Biergarten
  • Bild_13_-_Kuchenbar
  • Bild_14_-_ORGA-Team
  • Bild_15_-_Nachwuchsschiedsrichter