Einen tollen Einstand in die Hallensaison konnte die Mannschaft von Trainer Lukasz Woznica beim stark besetzten Hallenturnier des SV Lohhof feiern. Sie gewannen in souveräner Manier - und natürlich auch mit einer kleinen Prise Glück - ihren ersten Auftritt in der Hallensaison 2018/2019

Äußerst interessant war der Spielmodus des Turniers. Es spielten je 4 Mannschaften in 2 Gruppen, jeder gegen jeden. Soweit ganz normal, doch dann wurde es speziell. Die ersten beiden aus jeder Gruppe spielten dann in einer oberen Finalgruppe wieder jeder gegen jeden den Turniersieg aus. Die 3. und 4. der Vorrunde in einer unteren Trostgruppe um die Plätze 5 bis 8. Das Ergebnis der Mannschaften, die bereits in der Vorrunde gegeneinander gespielt hatten, wurde mit in die Final-, bzw. Trostrunde genommen, so dass letztlich nur noch 2 Spiele zu absolvieren waren.

 Jetzt der interessante Teil über das FCF-Team. Das erste Spiel gegen die Lohhof-Tigers wurde wie unter Drogen mit 6:0 gewonnen. Die Spielereltern mussten sich immer wieder die Augen reiben, als sie die Jungs gegen den Gastgeber wirbeln sahen. Das 2.Spiel gegen den TSV Eintracht Karlsfeld verloren sie dann etwas unglücklich mit 0:2 Toren. Das hieß also: Wenn man das 3.Spiel gegen den TSV Gerberau gewinnen und auch Karlsfeld sein Spiel gegen die Lohhof-Tigers gewinnen würdet, gegen die die Fasane ja bereits mit 6:0 gewonnen hatten, würde der FC Fasanerie-Nord als Zweiter in die Finalrunde einziehen, müsste dann aber die 0:2-Niederlage gegen Karlsfeld in die Finalrunde mitnehmen. 

 Dann aber geschah ein kleines Wunder und die Lohhof-Tigers siegten mit 1:0 gegen Karlsfeld, die Fasane leicht und locker 5:1 gegen Gerberau. Somit wurde der FC Fasanerie-Nord Erster und die Lohhof-Tigers Zweiter und nahmen den 6:0-Sieg, bzw. die 0:6-Niederlage mit in die Finalrunde. 

Im ersten Spiel warteten hier die (stärkeren) Lohhof-Lions. Sie hatten alle Spiele zu null gewonnen, aber nur einen 2:0-Sieg mit in die Finalrunde genommen. Das Spiel war auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten, endete aber mit einem 0:0-Unentschieden. Das zweite Spiel gewann man knapp mit 1:0 gegen den FC Teutonia. Nun hatten die Fasane 7 Punkte und ein Torverhältnis von 7:0, die Lohhof-Lions 4 Punkte und ein Torverhältnis von nur 2:0 Toren. Das letzte Spiel des Tages musste also die Entscheidung über den Turniersieg bringen, in dem der Gastgeber mit seinen beiden Mannschaften, den Lohhof-Lions und den Lohhof-Tigers, aufeinandertraf. 

 Die Fasaneneltern machten sich schon etwas Sorgen, dass der 5-Tore-Vorsprung nicht reichen und die beiden Mannschaften sich vielleicht absprechen könnten, doch diese Sorgen haben sich schnell aufgelöst. In einer hart umkämpften Partie konnten sich die Lions zwar mit 2:0 Toren durchsetzen, doch von einer eventuellen Manipulation war rein gar nichts zu beobachten. Hier waren die Lohhofer wirklich wahre Sportsmänner und kämpften auf beiden Seiten hart um den jeweiligen Sieg. 

So wurde der FC Fasanerie-Nord Turniersieger und freute sich bei der Siegerehrung über neue Bälle für sein Team. Die Karlsfelder, die als einzige Mannschaft die Fasane besiegen konnten, wurden am Ende Letzter und die Lohhof-Lions, die im Turnier kein einziges Gegentor kassierten, belegten den 2.Platz.  

Fazit: Die Jungs von Lukasz Woznica haben in ihrer sportlichen Entwicklung erneut einen enormen Schritt nach vorne gemacht, sowohl technisch, als auch im körperlichen Einsatz. Sie sind als Mannschaft eine echte Einheit geworden. An ihnen wird der FC Fasanerie-Nord in der Zukunft noch sehr viel Freude haben.

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Mannschaftsfoto