Beim dritten und letzen Sommerturnier starteten die D1-Junioren beim ASV Dachau und hatten eigentlich das Tripple im Auge, nachdem man bereits das Turnier beim TSV Moosach-Hartmannshofen und beim TSV Gilching-Argelsried für sich entscheiden konnte. Dieses Mal jedoch wurde erstmals auf dem Großfeld gespielt, um sich schon mal auf die nächste Saison warmschießen zu können.

Leider lief es in den ersten beiden Begegnungen noch nicht optimal und man musste sich dem VfR Garching mit 0:2 Toren geschlagen geben. Das 0:1 resultierte jedoch aus einer klaren Abseitsposition und beim 0:2 musste der Keeper erkennen, dass die Tore nun doch ein wenig höher sind, als auf dem Kompaktfeld. Gegen den FC RW Oberföhring spielte man dann schon auf Augenhöhe mit dem Gegner, doch eine 0:1 Niederlage bedeutete praktisch schon das Aus nach zwei Spielen und das Halbfinale lag in weiter Ferne. In der abschließenden Begegnung gegen den ASV Dachau I konnten die Fasane sich jedoch steigern und besiegten den Gastgeber mit 1:0 Toren.

Da es nun drei Mannschaften mit 3 Punkten gab und jeder ein Spiel mit 1:0 Toren sowohl gewonnen, als auch verloren hatte, musste ein Elfmeterschießen zwischen dem FC Fasanerie-Nord und dem FC RW Oberföhring über den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Für den Trainer der Oberföhringer etwas schwer zu begreifen, da diese doch den direkten Vergleich gewonnen hatten, aber auch Trainer Lukasz Woznica blickte bei der Regelauslegung nicht mehr so ganz durch, akzepierte aber gerne die Entscheidung des Kampfgerichts. Frohen Mutes trat also die Mannschaft zum Elfmeterschießen an. Hier entpuppte sich dann Torhüter Johannes Haaspers als Matchwinner, der drei Elfmeter parieren und selbst einen versenken konnte.

Plötzlich stand man also doch noch im Halbfinale und bekam es dort mit den starken Spielern des SV Lohhof zu tun. In einer spannenden Partie ging hier zuerst der FC Fasanerie-Nord in Führung, ehe die Lohhofer aufdrehten und bis auf 3:1 davonziehen konnten. Dann jedoch der Anschlusstreffer und noch immer waren 6 Minuten zu spielen. Leider wurde es aber nichts mehr mit dem Ausgleich und für die tapfer kämpfenden Fasane blieb dieses Mal nur das kleine Finale und damit das Spiel um Platz drei oder vier.

Hier traf man auf den Gastgeber ASV Dachau II, der sich spielerisch jedoch mehr als Fallobst darbot und für die Fasane keinerlei Gefahr darstellte. Innerhalb von 25 Minuten wurde dieser dann auch mit 9:2 Toren abgefertigt. Bei der Siegerehrung wurde es allerdings wieder nichts mit einem Pokal, den gab es leider nur für den Sieger. Dafür erhielten die ersten 3 Mannschaften eine Geldprämie, die sich beim FC Fasanerie-Nord auf 40 Euro für die Mannschaftskasse belief. Damit ist die Saison für die D1-Junioren beendet und Trainer Lukasz Woznica musste nun endgültig Abschied von seinen Kids nehmen.

Lieber Lukasz, die zurückliegenden sechs Jahre waren wirklich eine tolle Zeit und die Spieler & Eltern wollen sich noch einmal recht herzlich für dein Engagement bedanken. Wir wünschen dir eine tolle Hochzeit im August und würden uns freuen, wenn du hin und wieder den Weg in die Fasanerie finden würdest, um den weiteren sportlichen Weg der Jungs zu beobachten. Machs gut!

  • Bild_01_-_Begrüßung
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11_-_Siegerehrung
  • Bild_12_-_Mannschaftsfoto