Die Sensation ist perfekt. Die Herren I haben nach einem 2:0 Sieg am Dienstagabend gegen den SV Zamdorf das Finale des Toto-Pokals erreicht und müssen dort gegen den SV Waldeck-Obermenzing antreten. Vor über 300 Zuschauern boten die Fasane den Gästen aus Zamdorf einen aufopferungsvollen Kampf und konnten sich nach 90 Minuten gerechterweise schon einmal den Titel „Finalteilnehmer“ sichern.

Sehr konzentriert und bis unter die Haarspitzen motiviert lieferte sich das Team von Trainer Christian Harag einen Fight auf Biegen und Brechen, wobei jedoch auf beiden Seiten der sportliche Respekt gegenüber dem Gegner immer gewahrt wurde und in der der sehr gut pfeiffende Schiedsrichter (Andreas Hitzlsperger) die Partie immer unter Kontrolle hatte.

Die 1:0 Führung in der 33.Minute durch Raphael Weber verwandelte die Sportanlage in ein Tollhaus und die akustische Unterstützung durch die vielen Fans schwappte immer mehr auf die Spieler über. Um jeden Ball wurde gekämpft und in jeden Schuß des Kreisligisten wurde sich geworfen, als ginge es um Leben oder Tod. Zwar hatte auch der SV Zamdorf durchaus Möglichkeiten, in der Folgezeit den Ausgleich zu erzielen, doch wurden diese raren Chancen leichtfertig vergeben.

Nach der Halbzeitpause, die meisten Zuschauer waren noch gar nicht auf ihren Plätzen, fiel aus dem Nichts das vorentscheidende 2:0 durch Felix Sturm, dessen Bogenlampe sich phantastischerweise unhaltbar unter die Latte ins Tor senkte. Die Fans flippten schier aus und stimmten immer wieder Chorgesänge an. Minute um Minute verflog und die Euphorie auf dem Platz und unter den Zuschauern wurde immer größer. Dann noch eine letzte abgewehrte Chance der Zamdorfer, der Schlußpfiff des Schiedsrichters und es war tatsächlich geschafft. Die Ballakrobaten des FC Fasanerie-Nord haben sich über sechs Spiele durch das Pokalturnier gekämpft, wo sie mit dem FC Alte Haide/DSC München, dem FC Schwabing 56 und der SpVgg Feldmoching drei Bezirksliga-Mannschaften ausschalten konnten und nun gegen den ebenfalls um eine Klasse höher angesiedelten SV Zamdorf das große Finale erreicht haben. Noch nie war eine Fasanenmannschaft im Pokal so weit gekommen.

Im Finale wartet nun der SV Waldeck-Obermenzing auf die Erfolgs-Junkies aus der Fasanerie, die sich den ganz großen Erfolg nun nicht mehr nehmen lassen wollen und alles geben werden, um das „Ding“ erstmalig in unseren Stadtteil zu holen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Stark wie noch nie, Fasanerie.....     


  • Bild_03_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_13_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_14_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_15_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_16_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_18_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_20_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_21_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_26_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_28_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_29_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_34_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_35_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_37_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_40_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_42_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_47_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_48_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_51_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_58_-_19.11.2019_-_Herren_I
  • Bild_59_-_19.11.2019_-_Herren_I