Am Samstag, den 23.11.2019 stand das erste Hallenturnier dieser Wintersaison in Deisenhofen (bei Oberhaching) an. Schon vor dem Turnier hatten wir eine ganz besondere Begegnung mit dem alten Bayern-Star und jetzigen Trainer des TSV Grünwald, Arjen Robben. Dieser gewann mit seiner 2012er Mannschaft das Vormittagsturnier und wir hatten so noch mehr Ansporn, es ihm beim Nachmittagsturnier gleich zu tun.
 
Voll motiviert starteten wir in die Vorrunde und konnten mit zwei eindeutigen Siegen gegen den FC Teutonia (5:0) und gegen den SC Armin 1893 München (7:0) Selbstvertrauen für den weiteren Turnierverlauf tanken. Beim letzten Spiel der Vorrunde trafen wir dann auf den bis dato ebenfalls unbesiegten FC Phönix München, der mit seinen körperlich stark überlegenen Spielern schon vor dem Spiel ordentlich Eindruck gemacht hatte. Das war der erste Härtetest im Turnier und wir taten uns in der ersten Hälfte des Spiels sehr schwer, wo wir kaum über die eigene Mittellinie kamen.

Nur durch viel Glück und drei überragenden Paraden unseres Torhüters konnten wir das 0:0 halten. Es kam allerdings noch besser, denn durch unsere gnadenlose Chancenverwertung in den letzten Minuten gelang es uns sogar, das Spiel mit 2:0 Toren für uns zu entscheiden und blieben somit in der Vorrunde ungeschlagen mit einem Torverhältnis von 14:0 Toren.
 
Nun gingen wir als Favorit in das Überkreuz-Spiel gegen den Zweitplatzierten SV Dornach. Doch es lief leider anders als geplant und wir kamen nach 9 Minuten Spielzeit trotz drückenden Überlegenheit nicht über ein 0:0 hinaus. So kam es, wie es kommen musste und der Weg ins Finale wurde im 9 Meter-Schießen entschieden. Die Nerven der Trainer am Spielfeld und der Eltern auf der Tribüne lagen blank, als ein 9 Meter nach dem anderen geschossen wurde. Umso größer war die Erleichterung, als der entscheidende 9 Meter zum 3:2 Sieg versenkt wurde. Die Freude war schier grenzenlos und die Jungs und unser Mädel im Team ließen sich ausgiebig von den Fans feiern.
 
Nachdem sich im zweiten Überkreuz-Spiel der FC Phönix München gegen den SV Heimstetten durchsetzen konnte, kam es im Finale auf ein erneutes Aufeinandertreffen. Leider kam dem FC Phönix ihre körperliche Überlegenheit zu Gute und wir mussten nach hart geführten Zweikämpfen verletzungsbedingt mehrmals wechseln. So kam es, obwohl wir diesmal besser im Spiel waren und den Gegner gut vom eigenen Tor fern halten konnten zu einer einzigen Torchance des Gegners der diese zum 0:1 Siegtor nutzen konnte. Nach dem Abpfiff war die Enttäuschung bei den Spielern groß und es flossen nach dem hart umkämpften Spiel viele Tränen.
 
Als jedoch die Siegerehrung anstand waren bei den meisten die Tränen schon wieder getrocknet und wir konnten uns für ein stark gespieltes Turnier und den hochverdienten 2.Platz feiern lassen.

  • Bild_02_-_Treffen_mit_Arjen_Robben
  • Bild_03_-_Treffen_mit_Arjen_Robben
  • Bild_04_-_Vorrundentabelle
  • Bild_05_-_Abschlußtabelle
  • Bild_06_-_Mannschaftsfoto