Mit 6 Mannschaften (A, BM, C1, CM, DM & E1) ist der FC Fasanerie-Nord in dieser Saison bei der Oberbayrischen Hallenkreismeisterschaft angetreten. Leider gab es aber – mit einer Ausnahme – nicht die Ergebnisse, die sich die Trainer von ihren Mannschaften erhofft hatten.

Bei den A-Junioren waren beide Trainer verhindert, so dass die Betreuung dieser Mannschaft auch noch unser 2.Jugendleiter Dominik Glöbl mit übernehmen durfte, der ja bereits als Coach der B-, C1- & C2-Junioren reichlich ausgelastet ist. In den Gruppenspielen lieferten die Jungs dann eine durchwachsene Leistung ab. Neben einer knappen und einer hohen Niederlage sprangen drei Unentschieden und ein „geschenkter“ Sieg wegen Nichtantritts heraus, was im Endresultat aber nur für den 6.Platz reichte. Mit etwas mehr Glück wäre da auch noch mehr möglich gewesen.

Die B-Juniorinnen hatten die weiteste Reise auf sich zu nehmen. Sie traten in Markt Schwaben an, wo sie es mit größtenteils höherklassiger spielenden Mannschaften zu tun hatten. Zwar waren die Niederlagen (1-2 Tore) alle sehr knapp, doch leider waren es eben nur Niederlagen und so fand man sich am Ende des Turniers auf dem letzten Platz der Tabelle wieder. Die Mädels sind aber sicher, dass es bei der Münchner Stadtmeisterschaft im Januar besser laufen wird.

Bei den C1-Junioren hatte man oftmals den Eindruck, als spielten die Jungs gegen Mannschaften, die bereits bei den B-Junioren zu Werke gehen, so immens war die körperliche Unterlegenheit gegenüber den Mitkonkurrenten im Kampf um den Einzug ins Finale der Obb. Hallenkreismeisterschaft. Neben 5 Niederlagen konnte man zwar mit einem 2:2 Unentschieden gegen den TSV Dachau 65 ein kleines Highlight setzen, doch mehr wie der 7.Platz sprang damit leider auch nicht heraus.

Die C-Juniorinnen landeten nach einem Sieg, einem Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem 3.Platz der Tabelle. Die Mannschaft musste durch kurzfristige Ausfälle wichtiger Spielerinnen stark geschwächt antreten. Eine Finalteilnahme, die nur über den Turniersieg zu erreichen gewesen wäre, lag deshalb heute leider außerhalb ihrer Möglichkeiten.

Das Highlight der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft wussten wieder einmal die D-Juniorinnen zu setzen, die sich in ihrer Gruppe gegen (fast) alle Mitkonkurrenten durchsetzen konnten und mit nur einem Unentschieden auf dem 1.Platz der Tabelle landeten. Gemeinsam mit der SG Röhrmoos/Schwabhausen qualifizierte man sich dadurch für das Finalturnier am 18.01.2020 in Huglfing. Die Vereinsführung wünscht ihnen hierbei viel Erfolg und hofft, dass die Mädels auch dort den FC Fasanerie-Nord erfolgreich vertreten werden.

Zum Abschluß noch ein Rückblick auf das Abschneiden der E1-Junioren, die in der Sporthalle in Lohhof anzutreten hatten und sich auch etwas Hoffnung machten, um den Turniersieg mitspielen zu können. Leider startete man gleich mit einer 0:2 Niederlage gegen den FC RW Oberföhring in das Turnier und nach einem 0:0 gegen den SV Am Hart war man so gut wie chancenlos, unter die ersten beiden Mannschaften kommen zu können. Dann jedoch ein souverän herausgespielter 3:0 Sieg gegen den Gastgeber und man war wieder im Rennen. Leider holte man aber aus den letzen beiden Spielen nur noch einen weiteren Punkt, so dass man das Turnier auf dem 5.Platz beendete. Man konnte sich aber zumindest darüber freuen, dass man die besten Leistungen ausgerechnet gegen die beiden Mannschaften abrufen konnte, die sich für das Finale qualifiziert hatten.

  • BM_-_HKM_-_1.Runde
  • C1_-_HKM_-_1.Runde
  • DM1_-_HKM_-_1.Runde
  • E1_-_HKM_-_1.Runde